DJK Schwarz-Weiss Neukölln 1920 e. V.

Pokalspiel gegen BFC Dynamo

Toller Service! Beim Landespokal-Spiel DJK SW Neuköln gegen BFC Dynamo sprang die Polizei mit einer Anzeigetafel ein.

Die Polizei, dein Fußball-Freund und Helfer. Berliner Beamte positionierten in der 3. Runde des Landespokals zwischen Schwarz-Weiß Neukölln und dem BFC Dynamo (0:4) ihr Einsatzfahrzeug am Spielfeldrand und funktionierten es mit zwei LED-Boards zur Anzeigetafel um. Toller Service für die 301 Zuschauer. Neukölln-Vorsitzender Jürgen Martens: „Das war eine spontane Idee der Polizei. Sie haben uns das angeboten. Wir danken ihnen sehr dafür.“

Am Ende zeigte die „Videowand“ ein standesgemäßes 4:0 für den Zweiten der Regionalliga (Tore Steinborn, Okoronkwo, Rabiega und Al-Azzawe). BFC-Trainer Rene Rydlewicz (44): „Das war ein souveräner Auftritt von uns. Die ersten 35 Minuten haben mir richtig gut gefallen. Unser Ziel ist das Finale. Und das wollen wir auch wieder gewinnen.“

Die Chancen dafür sind nach dem Ausscheiden von Vorjahresfinalist Viktoria (6:7 i.E. gegen Lichtenberg 47) gestiegen. Dynamo ist im Achtelfinale neben der VSG Altglienicke (6:2 gegen Spandauer Kickers) einziger Viertligist.

QUELLE: BZ

QUELLE : BZ