DJK Schwarz-Weiss Neukölln 1920 e. V.

2. Herren: Heimniederlage gegen Inter

DJK II – Inter II 1:4

Zu Gast hatten wir heute die zweite Mannschaft von Internationale. Wir hatten gehörigen Respekt vor dem aufstiegsaspirant, aber keine Angst da wir wussten das der Druck klar beim Gegner lag. Die Punkte waren für sie klar eingeplant.

Und wir spielten eine riesige 1.Halbzeit! Aggressiv in den Zweikämpfen, schnell im Umschaltspiel, standen sehr kompakt und schafften es immer wieder ihr gutes Passspiel zu unterbinden. In der 15 Minute gingen wir durch einen Kopfball von Marco Hirsch hochverdient in mit 1:0 in Führung. In der Folge spielten wir wie in einem Guss gute Kombinationen und schnell vorgetragene Angriffe führten dazu das wir noch 3 hundertprozentige hatten, die wir leider nicht nutzten. Inter war sichtlich beeindruckt und hatte mir einer solchen Spielweise unsererseits keinesfalls gerechnet. Durch einen unglücklichen Handelfmeter 45+3 min. holten wir internationale die bis dahin nicht stattgefunden hatten zurück ins Spiel.

Die zweite Halbzeit fing an wie die erste endete durch ein unglückliches Eigentor geht Inter völlig unverdient in Führung. Dieser Mist zieht sich wie ein roter Faden durch unsere Saison. Man kann wahrlich nicht behaupten das wir dieses Jahr vom Glück geküsst worden sind. Aber die Mannschaft gab nicht auf und versucht alles mögliche um den Ausgleich zu schaffen wenn gleich Inter sich im Gegensatz zur 1.Halbzeit deutlich steigerte.

In der 80 min fangen wir uns das 3:1 nach einem foul an Baris der vor schmerzen gleich liegen bleibt lässt der Schiedsrichter das Spiel weiterlaufen, angemerkt sei es das der Schiedsrichter zuvor jede Verletzung abgepfiffen hatte nur aus unerklärlichen Gründen dieses mal nicht. 90 min quatscht uns Inter mit FairPlay Sachen voll aber hielt es nicht für nötig den Ball ins aus zu schießen.

Mit diesem Tor war unsere Moral gebrochen wenige Sekunden noch dem 2:2 so nah liegst du auf einmal total unverdient mit 1:3 hinten. Die 10 letzten Minuten spielt Inter clever runter und gelang in 84 min sogar noch zum 1:4.

Fazit: Hier war heute deutlich mehr drin. Und ein Sieg wäre verdient gewesen. Aber man merk halt doch noch das wir in manchen Situationen zu grün hinter den Ohren sind.
Der Mannschaft kann man heute nur den Vorwurf machen, dass wir das Spiel trotz bester Chancen nicht schon in der ersten Halbzeit klar gemacht haben.

Jetzt bleiben uns noch 5 Spiele wovon 4 gegen direkte Konkurrenten sind. Wenn wir die Liga halten wollen müssen wir diese Spiele gewinnen. Wir werden alles tun diese Spiele zu gewinnen. Und wer die Mannschaft die letzten Wochen gesehen hat wird bemerkt haben das so kein Absteiger spielt.

Wir werden es noch packen !