DJK Schwarz-Weiss Neukölln 1920 e. V.

1. Herren: Auswärtssieg in Mitte

Nach der sehr unglücklich Zustande gekommenen Niederlage gegen Marienfelde waren wir am vergangenen Wochenende zu Gast bei Bero Mitte. Dort hängen die Trauben bekanntlich hoch, egal wo Bero gerade platziert ist! Durch frühes Stören versuchten wir schnell ins Spiel zu finden, was uns besser gelang als in der Vorwoche. Leider bekamen wir trotzdem erneut ein frühes Gegentor (4.), hatten aber diesmal sofort eine Antwort durch Fink (8.) zum 1:1 parat, der nach feiner Kombination über Engelhardt und Osinski einen Schmidt Schuss abstaubte. Bero stand tief und so war es auf dem kleinen Platz, trotz gefühlten 70% Ballbesitz, nicht einfach Torchancen zu generieren. Wenn was ging, war meist Fabio Engelhardt, diesmal als zentraler Stürmer aufgeboten, beteiligt. Aber entweder kam sein letzter Pass nicht an oder ihm fehlte im Abschluss ein wenig Fortune. So ging es mit 1:1 in die Halbzeit-Pause. Zielstrebig kamen wir aus der Kabine und als sich Schmidt mit einem Militz Steilpass auf und davon machte, wurde er gehalten und der Schiedsrichter entschied auf Foulelfmeter. Den verwandelte Jacobsen souverän zum 2:1 (48.) Führungstreffer. Wer nun ein Torefestival beim Tabellenvorletzten erwartete, sah sich getäuscht. Genau das Gegenteil war der Fall, Bero hängte sich voll rein und kämpfe aufopferungsvoll, allerdings ohne torgefährlich zu sein. Wir hielten gut dagegen, aber da wir unsere zwei, drei ordentlichen Torchancen nicht nutzten, stand das Spiel bis zum Schluss auf Messers Schneide! Und so war es TW Schulze der unsere knappe Führung mit einer Glanzparade (88.) festhielt. In der Nachspielzeit fiel dann die Entscheidung durch Timo Osinski (90.+2), der einen Militz Querpass aufnahm und in die lange Ecke zum 3:1 vollendete. SW spielte mit: Schulze – Militz( 90.+2 Rätsch) Schwanitz, Kruk, Klass – Fink, Günther – Schmidt ( 61.Hahn) Osinski, Jacobsen – Engelhardt ( 75. Dittmann)
Am Sonntag ist der 1.FC Lübars im Stadion Britz- Süd zu Gast, Anstoss ist um 11.00