DJK Schwarz-Weiss Neukölln 1920 e. V.

1. Herren: Wichtige Punkte in Friedenau geholt

Nach dem Kantersieg gegen Lübars mussten wir am vergangenen Wochenende nun zum heimstarken Friedenauer TSC. Unsere auf drei Positionen verändert Mannschaft war von Beginn an hellwach und entgegen unseren sonstigen Gepflogenheiten nutzten wir die erste Chance des Spiels zum 0:1 durch Militz (1.) und erwischten die Friedenauer damit eiskalt. Gerade als sie anfingen sich etwas zu befreien, schlugen wir erneut zu. Urgelles Montoya war nach einem feinen Jacobsenflugball aus der Tiefe einen Tick schneller am Ball als der Gästetotwart, überlupfte ihn und vollendet zum 0:2 (14.). Es wurde ein kampfbetontes Spiel auf dem engen Schulhof an der Offenbacher Str., aber wir hielten gut dagegen und ließen hochkonzentriert bis zur Halbzeit keine Chancen aus dem Spiel heraus zu. Bei allen Standards war ein aufmerksamer TW Schulze sehr präsent und besaß absolute Lufthoheit. In der 38. Minute rasselten Jacobsen und ein Gästespieler mit den Köpfen zusammen und blieben verletzt liegen. Während Jacobsen nach erfolgreicher Behandlung und mit Turban weitermachen konnte, musste der Gästespieler ausgewechselt werden. Gute Besserung! Die zweite Hälfte war umkämpft, der Fussball blieb ein wenig auf der Strecke. Aber wie in Hälfte Eins, ließen wir erneut kaum etwas zu. In der Schlussminute war es Jacobsen der einen Angriff der Friedenauer abfing, rechts raus zu Schmidt spielte, der auf und davon ging, auf den mitlaufenden Jacobsen passte, der einen Schuss antäuscht aber auf Osinski ablegt, der zum 0:3 Endstand (90.) vollendete. Ein Konter wie aus dem Lehrbuch! SW spielte mit: Schulze – Meissner, Günther, Jacobsen, Klass (46. Schmidt) – Fink, Michalke (60. Plautz) – Militz (81. Hahn), Osinski, Engelhardt – Urgelles Montoya.
Am Sonntag erwarten wir um 11.00 im Stadion Britz-Süd mit Spaki die zweitstärkste Auswärts-Mannschaft