DJK Schwarz-Weiss Neukölln 1920 e. V.

1. Herren: Sieg in Mariendorf

Diesmal waren wir im Volkspark Mariendorf, beim MSV zu Gast. Das Hinspiel ging knapp an uns und so wussten wir um die Schwere der Aufgabe. Zudem war es der erste richtige Sommertag mit 27℃. Nichts desto trotz setzten wir den MSV von Anfang an unter Druck und hatten auch schnell unsere erste Torchance. Nach feinem Vertikalpass von Marvin Plautz scheitert Urgelles Montoya an dem gut aufgelegten Nikolas Mahn (12.), 8 Minuten später sollte er es besser machen, aber der Reihe nach. Nach einem Flugball von Timo Osinski konnte Mahn erneut spektakulär gegen Engelhardt klären, der Abpraller landet bei Kenny Klass, dessen präzise Flanke köpft Urgelles Montoya aus Nahdistanz zum 0:1(20.) ein. Die Folge war Einbahnstraßenfussball, allerdings konnten wir diese druckvolle Phase nicht in Tore ummünzen, da Nikolaus Mahn immer ein Körperteil an den Ball brachte. Auf unserer Seite konnte Schulze einen Dort Schuss noch abwehren (38.), musste aber einen Diederitz Schuss nach Querpass von Dort zum 1:1(44.) passieren lassen. Dieser Treffer aus dem Nichts zeigte Wirkung und wir waren froh das Halbzeit war. Nach der Halbzeit hielten wir das Tempo hoch, generierten erneut einige gute Torchancen, aber Torwart Mahn machte da weiter wo er in Hälfte Eins aufgehört hat, er hielt was zu halten war und ein bisschen mehr. Mit der Hereinnahme von Dittmann und Schwanitz brachten wir nach einer guten Stunde frische Kräfte und das machte sich bezahlt. Hatte der MSV anfangs der 2. Hälfte noch zwei Halbchancen durch Dort(51.) und Özer(58.), beide drangen allerdings glücklicherweise nicht richtig durch, so kamen sie nun gar nicht mehr zu konstruktivem Spielaufbau und es war nur eine Frage der Zeit wann der Führungstreffer fällt. Scheiterte Dittmann noch mit einer Direktabnahme (70.), so war spätestens nach der gelb/roten Karte (74.) für den MSV klar, das jetzt nur noch eine Menge Glück die Niederlage verhinderte. Nach einer zu kurz abgewehrten Ecke von Osinski, war es Plautz, der einen klasse Chip auf Günther spielte, der wiederum freistehend zum 1:2 (81.) einköpfte und unter einer Jubeltraube seiner Mitspieler verschwand. In der Folge liessen wir allerbeste Konterchancen liegen, ehe Dittmann die Übersicht behielt und quer auf Urgelles Montoya legte, der noch Torwart Mahn ausspielte und zum umjubelten 1:3 (90.) Siegtreffer einschob. Ein Sieg des Willens bei großer Hitze. Kompliment ans Team das sich den Glauben an den Sieg bis zum Schluss bewahrte. SW spielte mit: Schulze – Meissner, Günther, Jacobsen, Klass – Plautz, Fink ( 76. Michalke) – Schmidt (61. Dittmann) Osinski, Engelhardt (68. Schwanitz) – Urgelles Montoya. Am kommenden Sonntag erwarten wir nun unsere Nachbarn vom 1. FC Neukölln 1895, Anpfiff ist diesmal aber erst um 12.00 Uhr!

13332822_852686601542595_5788478448434492545_n