DJK Schwarz-Weiss Neukölln 1920 e. V.

1.Herren: Heimsieg gegen Spandau

Nach dem guten Auswärtsauftritt beim Friedenauer TSC hatten wir nun die Spandauer Kickers zu Gast. Spaki spielt eine starke Rückrunde und kam als Tabellendritter ins Std.Britz Süd. Und so traten sie in der Anfangsphase auch auf, selbstbewusst und spielstark, trugen sie vornehmlich über ihre starke rechte Seite mit Gino Krummnow und dem quirligen Lehl die Angriffe vor. Allerdings noch ohne Erfolg, der stellte sich erst ein als wir versuchten sie etwas weiter vorne zu stören, keinen Zugriff bekamen und ausgekontert wurden. Konnte Schulze den ersten Ball noch abwehren, leider vor die Füsse von Okuma der dann den Pfosten traf, den zurückprallenden Ball konnte der mitgelaufende Lach ohne Mühe zum 0:1(27.) verwerten. Vom Anstoß weg hatten wir eine Antwort parat, Urgelles Montoya erzielte den Ausgleich (29.), aber der Assistent entschied spät auf Abseits. So ging es mit 0:1 in die Pause. Mit der Einwechslung von Tobias Schmidt wurden wir deutlich offensiver, auch schoben wir uns höher in des Gegners Hälfte und nahmen Spaki so den Spielraum. Das trug sofort Früchte, Schmidt zog von links zur Mitte und erzielte mit einem strammen Rechtschuss den Ausgleich (51.), aber wieder währte die Freude nur kurz. Der Schiedsrichter der den Treffer zuerst gab, ließ sich, trotz zentraler Position neben dem Torschützen, vom gut 30m entfernten Assistenten von einer den Torwart in seiner Sicht behindernen Abseitsstellung eines DJK Spielers überstimmen! Eine Entscheidung aus dem Kuriositätenkabinett!!! Mit der Einwechslung von Schwanitz Mitte der zweiten Hälfte stellten wir auf Dreierkette um, zogen Jacobsen vor und erhöhten damit den Druck nochmals, aber der Gästetorwart wuchs über sich hinaus. Jedoch in der 72. Minute war auch er machtlos, eine von Schmidt auf den 2. Pfosten gezogene Flanke verwertete der dort lauernde Engelhardt zum 1:1. Direkt im Gegenzug hatte Okuma die Riesenchance zur erneuten Führung, aber er scheiterte von Franz Schwanitz bedrängt an Schulze (74.). Wiederum 2 Minuten später hat Fabio Engelhardt die Führung auf dem Fuss, aber er scheitert (76.) aus Nahdistanz am glänzenden Gästetorwart Schröder. Für die sorgte dann der gute Timo Osinski, der nach einer Schmidt Ecke den zu kurz abgewehrten Kopfball aus 16m mit einem satten Rechtsschuss zum 2:1(78.) im Tor versenkte! Kurz vor Schluss hatte der eingewechselte Sebastian Hahn (87.) die Chance auf 3:1 zu erhöhen, aber er verzog in Mittelstürmerposition knapp. Der Schlusspfiff ging im Jubel unter, ein verdienter Sieg nach Rückstand gegen einen guten Gegner. SW spielte mit: Schulze – Meissner (65. Schwanitz), Günther, Jacobsen, Klass – Plautz ( 78. Hahn) Fink – Michalke (46. Schmidt), Osinski, Engelhardt – Urgelles Montoya. (Da wurde dem Torwart aber auch die Sicht genommen!!!!)

13346496_852648544879734_5613466722892420066_n