DJK Schwarz-Weiss Neukölln 1920 e. V.

1.Herren: Derbysieger 2016

Im Lokalderby gegen Concordia Britz machten wir von Beginn klar wer den Platz als Sieger verlassen wollte. Diszipliniert, Zweikampf-, Lauf- und Spielstark präsentierte sich unsere Mannschaft wie aus einem Guß und setzte die Britzer früh unter Druck. Die starken Fink und Günther gewannen viele Bälle, die wir zu schnellem Umschaltspiel nutzten. Anfangs noch ohne Torerfolg, da die Britzer leidenschaftlich verteidigten und Torwart Gromotka hielt was zu halten war. In der 25.Minute jedoch war auch er machtlos. Nach einer zu lang geratenen Flanke von links landet der Ball beim rechten Aussenverteidiger Kennet Klass, dessen präzise Flanke köpft Urgelles Montoya zum umjubelten 1:0 ein. Das war im Grunde der Anfang vom Ende für die Britzer. Durch erneutes gutes Pressing zwangen wir IV Heimann zu einem Rückpass zum TW, den zu kurz geratenen Ball erlief der gute Timo Osinski, umspielte noch Gromotka und schob zum 2:0 (30.) ein. In dieser Phase gelang uns fast alles, wunderschön das 3:0 (41.) durch Dittmann, der einen millimetergenauen Diagonalpass von Osinski aus halbrechter Position volley im Britzer Tor unterbringt! So ging es dann auch in die Pause. Die zweite Hälfte begann wie die Erste; zweikampfstark, kombinationsfreudig mit guten Torchancen für Dittmann und Jacobsen. Dittmann war es auch der fein auf Jacobsen durchsteckte, dessen Querpass fälschte Dreissig vorm einschußbereiten Urgelles Montoya ins eigene Tor zum 4:0 (57.) ab. Jeweils nach Ecken köpfte Franz Schwanitz (63.+69.) noch zweimal knapp am Tor vorbei, ehe der eingewechselte Marvin Militz mit dem 5:0 (75.) nach Querpass von Osinski mit seinem ersten Treffer im Herrenbereich den Endstand markierte. Eine bärenstarke Teamleistung die auch spielerisch wieder anknüpft an die sensationelle Hinrunde. Weiter so Männer! Am kommenden Sonntag haben wir die Mannschaft von Stern Marienfelde zu Gast im Stadion Britz- Süd. Anpfiff ist um 11.00! SW spielte mit: Schulze – Hahn, Kruk, Schwanitz, Klass – Fink, Günther (67. Militz) – Dittmann, Osinski (75. Jung), Jacobsen – Urgelles Montoya (80. Meissner)

Video vom Derbysieger